Mein Weg

Steinkreiszeremonie, Schwitzhütte, schamanische Reise zum Krafttier: mein Weg zum Schamanismus und diesem spirituellen Blog

Mein Name ist Myriam Tonga Götze, ich bin Schamanin.

Gerne möchte ich Ihnen erzählen, wie ich zu meiner Spiritualität, zum Schamanismus und damit auch zu diesem Blog gefunden habe.

Vor ungefähr 10 Jahren habe ich an einem Seminar teilgenommen, bei dem auch eine schamanische Steinkreiszeremonie veranstaltet wurde. Bis dahin war mein Leben ziemlich unspirituell, in der Zeremonie erhielt ich jedoch Antworten auf meine Fragen: von einem Stein! Mein Weltbild geriet stark ins Wanken.

Dies nahm ich zum Anlass, „endlich“ einmal an einer Schwitzhütte teilzunehmen. Ich hatte zwar schon öfters von dieser Zeremonie gehört, doch erst jetzt war die Zeit reif dafür. Ich erlebte meine erste Schwitzhütte im Haus Regenbogen, die sehr viel in Bewegung setzte.

Ungefähr zeitgleich erlebte ich eine schamanische Reise zum Krafttier, ohne zu wissen, dass es eine war, weil es von der Seminarleitung nicht angesagt und erklärt wurde. Ich fiel in Trance und hatte wunderschöne Erlebnisse.

Als ich anschließend bewusst schamanische Reisen praktizieren wollte, passierte leider erst einmal relativ wenig. Gerne wollte ich wieder so wunderschöne Erlebnisse haben, aber weit gefehlt, meine Erwartungen standen mir im Weg. Doch ich blieb am Ball und reiste, reiste und reiste zu meinem Krafttier.
Mit der Zeit traute ich meiner Intuition mehr und mehr. Mein Körper wurde für mich zu einem wertvollen Ratgeber und auch mein Kopf schloss Frieden mit meinen neuen spirituellen Praktiken. Von da an war das schamanische Reisen ganz leicht für mich.

Die Erfahrungen in den schamanischen Reisen waren unglaublich bereichernd für mein Leben. Auf einmal bekam ich Antworten auf einer anderen Ebene, die mein Kopf nicht für möglich gehalten hat. Mein Körper signalisierte mir aber sehr deutlich, dass die jeweilige Antwort aus der schamanischen Reise genau der richtige Weg für mich war.

Zu diesem Zeitpunkt war ich schon als Trainerin & Coach zur Persönlichkeitsentwicklung selbständig. Da ich das, was gut für mich ist und mir Heilung schenkt, gerne an andere Menschen weitergebe, war mir schnell klar, dass ich die dreijährige schamanisch-therapeutisch-systemische Ausbildung im Haus Regenbogen absolvieren möchte. Gesagt, getan.

Nun biete ich selbst bereits seit vielen Jahren erfolgreich schamanische Heilarbeit und Rituale an und begleite Menschen auf ihrem Weg zur Heilung. Dabei ist Selbstliebe für mich ein zentrales Thema. Selbstliebe ist die Basis für eine gesunde und liebevolle Verbindung zu sich selbst und damit auch der Grundstein für eine gute Verbindung zu anderen Menschen, Lebewesen und dem gesamten Universum.

In dem Blog möchte ich gerne meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und freue mich über einen regen Austausch.

Ihre
Myriam Tonga Götze, Schamanin www.myriam-tonga.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.